Safer Sex

Safer Sex Barrieremethoden wie Kondome, LecktücherHandschuhe und Fingerlinge vermeiden den Austausch von Körperflüssigkeiten beim Sex und reduzieren dadurch das Risiko, sich mit sexuell übertragbaren Krankheiten anzustecken. Kondome zu benutzen verringert außerdem die Gefahr einer ungewollten Schwangerschaft.

Kondome

Die meisten Kondome werden aus Latex hergestellt, wobei es beim Latex Qualitätsunterschiede gibt. Gutes Latex ist reißfester, riecht weniger stark und ist hautverträglicher. Latex-freie Kondome (hergestellt aus Polyurethan, Polyisopren oder anderen Kunststoffen) sind ziemlich dünn und lassen mehr Körperwärme durch, können aber weniger dehnbar sein als Kondome aus Latex – verwende deshalb mehr Gleitgel, wenn du latexfreie Kondome benutzt. Der große Nachteil der Kunststoff-Kondome ist, dass sie nicht umweltfreundlich sind: bei der Herstellung gelangen einige giftige Chemikalien in die Atmosphäre und sie sind zu 100 Prozent NICHT biologisch abbaubar.

Leider kann Gleitgel, genauso wie einige Zusätze, die während der Herstellung zum Einsatz kommen, die biologische Abbaubarkeit von Latexkondomen verschlechtern. Aber die Verwendung von Gleitgel reduziert deutlich das Risiko, dass das Kondom reißt, genauso wie es unangenehme Reibung vermindert. Also spare nicht am Gleitgel!

Bei der Herstellung der meisten Kondome wird ein Milchprotein namens Kasein verwendet. Das wird allerdings, genausowenig wie verwendete Gleitmittel oder Zusätze, nicht auf der Packung angegeben. Bei Other Nature verkaufen wir (unseres Wissens nach) nur vegane Kondome!

Für gewöhnlich versteht man unter Kondomen eine dünne Haube, die über den Penis gestülpt wird. Es gibt aber auch Kondome, die im Inneren der Vagina verwendet werden. Diese Kondome für die Vagina werden auch Femidom oder „Kondom für die Frau“ genannt. Sie bestehen aus Nitril und können mit allen Arten von Gleitmitteln verwendet werden, sogar mit Öl.

Beide Arten von Kondomen reduzieren das Risiko, sich mit einer Geschlechtskrankheit anzustecken und sind effektive Verhütungsmethoden.

Dental Dams / Lecktücher

Lecktücher sind rechteckige Tücher aus Latex oder Polyurethan, die als Barriere beim Cunnilingus oder Rimming (Oralsex in der Analregion) zum Einsatz kommen. Bei sachgemäßer Anwendung reduzieren sie das Risiko, sich oder die andere Person mit Geschlechtskrankheiten anzustecken, weil sie den Austausch von Körperflüssigkeiten und den direkten Kontakt mit infizierten Bereichen verhindern. Beim Rimming verhindern sie außerdem, dass Bakterien aus der Afterregion in Mund und Magen der leckenden Person geraten.

Die Verwendung ist einfach: Trage Gleitgel auf eine Seite des Lecktuches auf und platziere das Tuch – mit der nun glitschigen Seite nach unten! - auf den Genitalien oder dem Analbereich. Halte das Tuch mit den Händen fest, damit es nicht abrutscht und beginne zu lecken! Genauso wie Kondome dürfen Lecktücker nur einmal verwendet werden. Du hast gerade keines zur Hand? Kein Problem: Schneide die Spitze eines Kondoms ab und zerschneide das Kondom dann mittig, so dass du ein Viereck erhältst. Voila – ein DIY-Lecktuch!

Handschuhe

Handschuhe werden für gewöhnlich aus Latex oder Nitril hergestellt und sind für alle Formen von manueller Stimulation geeignet. Sie sind super, um eingerissene oder lange Fingernägel, Schwielen und Hornhaut oder andere kratzige Stellen (von z.B. trockener Haut) an Fingern und Händen und “verschwinden“ zu lassen. Sie schützen sowohl die Hände vor infizierten Genitalien als auch die Genitalien vor den Bakterien, die sich auf Händen tummeln.

Safer Sex-Tipps

  • Benutze niemals ölhaltige oder ölbasierte Produkte mit oder in der Nähe von Kondomen/Barrieren aus Latex oder Polyisopren

  • Ziehe Kondome über Sexspielzeuge aus porösen Materialien, um sie sauber zu halten

  • Benutze Kondome mit deinen Spielzeugen, wenn du sie mit anderen Personen teilst

  • Tausche die Barrieren aus, wenn du den_die Partner_in oder die Körperregion (z.B. von anal zu vaginal) wechselt

  • Versuche niemals, ein Kondom, ein Lecktuch oder einen Handschuh mehrmals zu verwenden

  • Verwende niemals zwei Kondome übereinander: Die zwischen den Gummis entstehende Reibung lässt die Kondome leicht reißen

  • Latex ist temperaturempfindlich: zu hohe oder zu niedrige Temperaturen zerstören das Material. Also bewahre deine Kondome in einem kühlen und trockenen Ort auf

  • Nicht alle Geschlechtskrankheiten werden über Körperflüssigkeiten übertragen. Wenn du Safer Sex praktizieren willst, vergiss nicht, dass einige Krankheiten wie z.B. Genitalwarzen oder auch Filzläuse über Hautkontakt übertragen werden

Als veganer Sex-Shop bieten wir tierfreundliche Safer Sex Produkte, einschließlich kasein-freies Latex und vegane latex-freie Materialien, an. Wir haben eine Auswahl veganer Latexkondome und Lecktücher, latexfreie Kondome und Handschuhe aus Nitril in verschiedenen Farben vorrätig.

Wenn du Fragen zu Geschlechtskrankheiten hast, wende dich gerne an uns! Wir geben unser Bestes, dir mit unserem Wissen weiter zu helfen, oder können dir nützliche Informationsquellen empfehlen. Für's Erste möchten wir dir diese Safer Sex-Broschüre ans Herz legen.